Kalknetzwerk

Netzwerk

Netzwerk reduziert sich für uns nicht auf die übliche Verlinkung und Adressenweitergabe:
Die internationale Netzstruktur ist die Organisationsform unseres Vereins – gedacht als Vorschlag zur Zusammenarbeit für alle, die sich irgendwo auf der Erde für dieselben Ziele einsetzen.

Japanischer Tempelbezirk im Herbst

Kulturzentrum in Kampala

Das Engagement für die Erhaltung und Weiterentwicklung von Baukultur kann nur im internationalen Verbund Aussicht auf Erfolg haben in einer Zeit, in der sich gesellschaftliche und wirtschaftliche Prozesse nicht isoliert in einzelnen Ländern vollziehen, sondern weltweit aufeinander bezogen sind.

Unsere Arbeit ist daher angelegt auf die Bündelung der Anstrengungen, die überall auf der Welt unternommen werden, um die bewährten Bautechniken lebendig zu erhalten - das heißt also auch, weiter zu entwickeln - und sie wieder stärker zu verbreiten.

Konkret bedeutet das Zusammenarbeit in allen Bereichen, z. B. In der Netzstruktur lässt sich unsere Vorstellung von ressourcenschonender effizienter Arbeit perfekt verwirklichen:
Wir brauchen kein eigenes Kurszentrum, das Finanzmittel und Personal binden würde, sondern organisieren unsere Veranstaltungen für Baufachleute und für die Öffentlichkeit an den zahlreich vorhandenen Kursorten und Ausbildungsstätten.
Gemäß unserer Überzeugung, dass handwerkliche Fertigkeiten nur durch Üben an konkreten Bauaufgaben zu erwerben sind, bieten wir praktische Seminare an realen Baustellen an.
Einmal organisierte Veranstaltungen können durch das Netz wandern und überall genutzt werden.

Bautechniken aller Kulturen werden im ganzen Netz ausgetauscht.

Bei Kursen oder Praktika erleben die Teilnehmer in fremden Regionen das kulturelle Umfeld mit, in dem die spezifischen Techniken verankert sind.

Wenn verschiedene Kursorte aufgesucht werden, lässt sich der Besuch einer Veranstaltung eventuell in die Urlaubsplanung integrieren und ist damit familienfreundlicher als Kurse, die immer am selben Ort stattfinden.

Die Zusammenarbeit mit Partnern in vielen Ländern ermöglicht uns die Realisierung der speziellen Konzepte für junge Handwerker.

Und an jedem Ort berichten die Medien…!